Zeitwohnen Aachen
Wohnen auf Zeit
Aachen

Zeitwohnen-Aachen.de präsentiert: die Pontstraße

Bei der Pontstraße handelt es sich um eine beliebte Straße in Aachen. Die Straße zieht sich vom Ponttor bis zum Marktplatz mit dem Rathaus. Als Teil des einstigen Königsweges ist die Straße Relikt aus dem Mittelalter. Könige bereisten den Weg im Mittelalter und in Aachen feierten sie ihre Krönung. Die Straße wurde schon im Jahr 1232 "platea que punt appelatur" genannt. Eine schöne Kirche, die Kreuzkirche, befindet sich am Einmündungsstandort der "Pontdriesch Straße". Das Prioratshaus befindet sich hier seit dem Jahr 1372. Reuters, die berühmte Nachrichtenagentur, wurde hier im Haus Pontstraße 117, von Paul Julius Reuter gegründet. Die Ponstraße kreuzt auch den alten Mauerring, die Barbarossamauer, im Süden. Das Pontmitteltor stand einst an dieser Stelle.

Im Jahr 1573 wurde der Lombard, heutige Pontstraße Nr. 53, gebaut. Dieses befindet sich vom Marktplatz aus gesehen auf der rechten Seite. Es ist ein einstiges Pfandhaus und Laurenz Mefferdatis errichtete hier im Jahr 1705 einen Anbau. Dieser wurde für Versteigerungen verwendet.

Der 2. Weltkrieg

Der Bau wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und auch die Theresienkirche wurde vernichtet. Ein Nachbau für den Lombardsaal fand nach dem Krieg teilweise statt. Der Saal wird heute für verschiedene Veranstaltungen genutzt. Die Klosteranlage der Deutschordenskommende St. Aegidius liegt in der Ponststraße 76 - 80, auf der gegenüberliegenden Seite des Lombard. Das Kloster wurde im 14. Jahrhundert gebaut. Im Jahr 1944 wurde es schwer beschädigt und heute stehen nur noch einige Mauern davon. Das zweitälteste Haus der Stadt Aachen stammt von 1495. Es ist auch bekannt unter dem Namen das "Große Haus von Aachen". Das Haus hat die Nummer 13 und besteht aus Stein. Im Jahr 1656 gab es einen Brand in Aachen. Dieser Bau wurde kein Opfer der Flammen. Friedrich Joseph Ark, der Baumeister der Stadt Aachen, baute das Bauwerk zwischen 1851 bis 1854 zur Polizeidirektion um. Es wurde dann auch als Gefängnis benutzt und in heutiger Zeit dient das Gebäude als Internationales Zeitungsmuseum. Die Aula Carolina liegt auch hier und war die Aula der Kirche St. Katharina. Die Kirche war im Kloster der Augustiner-Chorherren integriert. Es existiert eine Urkunde aus dem 13. Jahrhundert, in der die Kirche erwähnt wurde. Das heutige Bauwerk in seiner Form wurde jedoch erst ab dem 11. Mai 1663 gebaut.

Auf dem Weg zur Partymeile

Am Ende der Pontstraße befinden sich zwei Eckhäuser, das Haus Löwenstein sowie das Haus Brüssel. Diese stehen unter Denkmalschutz und das Haus Löwenstein wurde 1344 errichtet. Der Grundstein für das Haus Brüssel wurde im Jahr 1785 gelegt. Jakob Couven war der Bauherr des Hauses. Die Pontstraße ist überaus belebt und bei den Einwohnern wie auch Besuchern im Stadtteil sehr beliebt. Hier gibt es viele Kneipen, Cafes, Restaurants, Diskotheken sowie Bauten der RWTH Aachen. Der Norden der Straße ist auch Highlight des Nachtlebens für Jugendliche und junge Erwachsene.

 

Wohnung Aachen


Die Stadt Aachen

  • Aachen Melaten
  • Reitsport
  • Kurstadt
  • Apartment

Kontakt: